acquisto viagra
Site Logo
Main Menu
· Start
· Videos
· Links
Garbenteicher Dreißiger nützlich für Herbstmarathons
Einsames Rennen für Alexei Larionow - Fast 400 Teilnehmer - Frauen stark vertreten

GARBENTEICH (ba)
. Die Traumzahl 400 Finisher wurde zwar knapp verfehlt. Aber trotzdem waren Abteilungsleiter Helmut Schlesinger und seine zahlreichen Helfer zufrieden. Bei guten äußeren Bedingungen wurde der 27. Volkslauf des SV Garbenteich problemlos abgewickelt. Die Sport- und Kulturhalle Garbenteich war wieder ein Mittelpunkt der heimischen Langlaufszene. Wie in den vergangenen Jahren beobachtet, verlagert sich der Schwerpunkt zum Dreißiger, der als Vorbereitung für die Herbstmarathons gilt. Erstaunlich, dass auch das weibliche Element beim Ultralauf stark vertreten war.
Unter den 63 Frauen war die Friedbergerin Monika Schmidt (TSV Fauerbach/W40) in 2:20,55 Std. die Schnellste. Mit Abstand folgten die W-45-Siegerin Renate Fritz (TSG Alten-Buseck/2:23,07) und Wenke Börnsen (W30/2:25,32). Knapp ging es in der W50 zu. Gerlinde Mohr (TSV Cappel/2:26,20) gewann knapp vor der sieggewohnten Petra Schladitz (SV Staufenberg/2:26,43).
Der russische Unimitarbeiter Alexei Larionow lief im Trikot der LGV Marathon ein einsames Rennen. Am Ende blieb die Laufuhr bei 1:52,03 Std. stehen. Damit lag er fast acht Minuten vor Oliver Ott (TSV Krofdorf-Gleiberg/1:59,55), der als M-30-Sieger noch unter zwei Stunden blieb. Zu Klassensiegen kamen die "Heimischen" Ralf Rehkopf (ASC Licher Wald) in der M40, der Wiesecker Optiker Dieter Müller-Peppler (GSV Gießen) in der M45, Jürgen Wißner (SV Staufenberg) in der M55, Günter Elkenroth (LGV Marathon) in der M60 und auf Anhieb Ortwin Hahn (TSG Wieseck) in der M65. Im Halbmarathon war der M40er Oliver Haub (Wetzlar) mit 1:23,54 der Schnellste. Der Schlussanstieg drückte auch hier die Zeiten. Es folgten die Gießener Lutz Geipert (M35/1:27,22) und Michael Garow (M45/1:27,45). Klaus Hahn (LGV/M40) wurde in 1:28,37 Vierter.
Das Frauenfeld führte die Frankfurterin Sabine Koch (W30) in 1:50,50 an. Andrea Groh (ASC Licher Wald/W40) war in 1:53,24 Zweite vor Tanja Burk (W20/1:56,57). Der traditionelle "Zehner" trat in den Hintergrund. So langten 36:00 Minuten zum Sieg für Dietmar Brauner (LT Wetzlar) vor Walter Wiezorek (TSV Krofdorf-Gleiberg/M40/36:25). Mit Oliver Kischneck, Alexander Sipple und Detlef Behrens blieben drei weitere Läufer unter dem Vierminutenschnitt. Der 80-jährige Willi Daniel (Wetzlar) ließ noch zwei Mitbewerber hinter sich. Auch bei den Frauen waren die Zeiten mäßig. Kirsten Hofmann (TSG Alten-Buseck/W40) siegte in 45:14 vor ihrer Vereinskameradin Silvia Röhl (W35/47:11). Anschließend gab es noch ein Angebot für Nordic-Walker. Es wurde jedoch kaum angenommen, so dass der Schülerkilometer vermisst wurde
  Comments (0)
Posted by Nils on Tuesday 12 September 2006 - 21:30:29 printer friendly create pdf of this news item
0 Comments

You must be logged in to make comments on this site - please log in, or if you are not registered click here to signup
News Categories
Datum / Zeit
 
This site is powered by e107, which is released under the terms of the GNU GPL License.

e107
PHP
MySQL