acquisto viagra
Site Logo
Main Menu
· Start
· Videos
· Links
Beatrice Marscheck holt DM Bronze bei den Juniorenmeisterschaften
(jth) Die lange Anreise in die ostsächsische Spreestadt Bautzen hat sich für Beatrice Marscheck vom LAZ Giessen / SV Garbenteich gelohnt, denn bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften sicherte sie sich die Bronzemedaille im Weitsprungwettbewerb.
Dabei stand der Wettkampf zunächst nicht unter so guten Vorzeichen, denn das Wetter war miserabel, es regnete aus Gieskannen, also keine optimalen Bedingungen für Deutsche Meisterschaften. Als dann Beatrice den Wettkampf mit einem ungültigen Versuch begann musste Trainer Markus Czech schon zittern, denn 17 Teilnehmerinnen kämpften um die begehrten acht Plätze für den Endkampf. Doch Beatrice Marscheck zeigte Nervenstärke und steigerte sich über 5,64 m auf 5,78m im dritten Versuch, was zum Endkampf ausreichte. Mit der nötigen Motivation das Minimalziel erreicht zu haben landete sie im vierten Durchgang bei 5,88 m in der Grube und sie fand sich damit als zweite auf dem Tableou wieder. Melanie Bauschke von der LG Nike Berlin konterte mit 5,89 m und holte sich Rang zwei zurück. Nun hatte die Garbenteicherin noch mal die Chance den dritten Rang zu versilbern, doch mit 5,83 m schaffte sie dies nicht und holte sich am Ende hinter der Siegerin Anja Breiter ( SSV Ulm ) , die bereits im ersten Versuch die Siegesweite von 5,95 m erzielte und Melanie Bauschke ( LG Nike Berlin / 5,89m) die Bronzemedaille bei den deutschen Juniorenmeisterschaften.
Nach dem Weitsprungfinale stand dann noch die Entscheidung auf der 100 Meterstrecke aus. Hier sprintete die Garbenteicherin im dritten Vorlauf 12,07 sec und stand im Endlauf der besten deutschen Juniorensprinterinnen. Beflügelt von den gezeigten Leistungen packte "Bea" im Finale bei strömenden Regen mit 12,04 sec, was neue Saisonbestleistung bedeutete, noch mal eine Steigerung drauf und belegte am Ende den sechsten Rang im Finale. Es siegte Karoline Köhler ( TV Wattenscheid / 11,69 sec) vor der EM-Teilnehmerin Jala Gagnus ( LG Weserbergland / 11,71 sec) und Katja Börner ( SC Magdeburg / 11,87 sec.) "Ich bin Happy, denn nach meiner langen Verletzungspause ist dies ein Einstand nach Maß" so die Medaillengewinnerin. "Mit diesen miesen Bedingungen ist Bea bestens zurecht gekommen, ein toller Erfolg" so der Trainer.
Tags darauf stand dann mit den 200 Metern die dritte Bewährungsprobe auf dem Zeitplan. Mit 24,59 sec lief die Garbenteicher-Sprinterin neue Saisonbestleistung und hatte die siebtschnellste Zeit erzielt. "Zum erreichen des A-Finales fehlten nur 5 Hunderstel , doch Bea hat nun im B-Finale mit Bahn vier einen gute Startposition" so Trainer Czech. Hier zeigte sie dann als Siegerin des B-Finales mit 24,29 sec eine absolute Spitzenzeit. " Leider hatte es nicht zum A-Endlauf gereicht, ich habe eine Medaille, es war das erfolgreichste Wochenende meiner Kariere" so Beatrice Marscheck.

Ergebnisse
  Comments (0)
Posted by Nils on Tuesday 22 August 2006 - 21:24:56 printer friendly create pdf of this news item
0 Comments

You must be logged in to make comments on this site - please log in, or if you are not registered click here to signup
News Categories
Datum / Zeit
 
This site is powered by e107, which is released under the terms of the GNU GPL License.

e107
PHP
MySQL