acquisto viagra
Site Logo
Main Menu
· Start
· Videos
· Links
Lisa Magel mit vier Titeln erfolgreichste Teilnehmerin
Kreismeisterschaften von der Sonne verwöhnt - Weniger Starter - Blaschek floppt 1,90 m

GIESSEN (ras). "Endlich mal wieder Sonne", hörte man mehrfach Teilnehmer der gemeinsamen Kreismeisterschaften der Leichtathletikkreise Gießen und Wetzlar aufatmen. Auch wenn der andauernd wechselnde Wind so manchem Sprint kräftigen Gegenwind bescherte oder die Weitspringer im Anlauf behinderte, warf nur die geringe Starterzahl in einigen Disziplinen einen Schatten auf die Veranstaltung im Wetzlarer Stadion. So blieb manches Meisterergebnis unter gewohntem Niveau oder es konnte mangels "Masse" kein Kreistitel vergeben werden.
Ob Konkurrenz oder nicht, Klaus-Peter Schneider von der KSG Bieber zeigte sich im Speerwurf der Männer (57,94) und Diskusring (39,81) gewohnt stark. Auf Platz zwei mit dem Diskus folgte Stefan Cebulla (33,12/LAZ Gießen), der sich zum besten Vorjahresergebnis um über zwei Meter verbesserte. In der Jugend A trat Cebullas Vereinskollege Ronnie Blaschek im Hochsprung zwar ohne Gegner an, mit 1,90 m erzielte er aber persönliche Bestleistung. Im Weitsprung verhalfen Blaschek 5,77 m zum Titel. Nicht ganz zufrieden mit seinen Speerwürfen war David Klaus aus Hüttenberg, mit 65,38 m legte er allerdings Welten zwischen sich und die Konkurrenz.
Ein passabler Saisoneinstieg gelang Christopher Borton (LAZ) mit 41,94 m im Diskuswurf und im Kugelstoß (13,57) der Jugend B. Auch die Titel im Weitsprung durch Mark Duschek (5,47) und Speerwurf durch Raphael Lepercg (35,90) bliebenbeim LAZ. Sowohl im 100-m -Sprint (12,14), über 110 m Hürden (17,90) und im Weitsprung (5,41) musste sich Patrick Wagner (TV Großen-Linden) mit Platz zwei begnügen. Markus Lison (LG Wettenberg) stieß die Kugel auf 13,23 m und Rang zwei. In der M15 setzte Felix Jelli im Sprint (12,24) und Weitsprung (6,09) klar die Maßstäbe. Marc Jelli (beide TV Großen-Linden) durfte sich für 1,52 m mit der "Meisterpappe" ehren lassen. Nico Althenn (LG Langgöns-Oberkleen) lieferte mit 44,67 m einen guten Speerwurf ab und war zudem im Kugelstoß (12,63) siegreich.
Gleich in drei Disziplinen eroberte Nico Trabert (TSG Alten-Buseck) Platz eins in der M14. Über 100 m sprintete er in 13,31 über die Ziellinie. 1,52 m im Hochsprung bedeuteten neue persönliche Bestleistung, dazu kamen 4,98 m im Weitsprung. An Hannes Busch (LG Langgöns-Oberkleen) ging neben dem Hürden- (13,95) und Kugelstoß- (7,84) mit 32,19 m auch der Speerwurf-Titel.
Den Wettkämpfen der Frauen drückten die Damen der TSG Gießen-Wieseck ihren Stempel auf. So imponierte Julia Koch mit 1,64 m im Hochsprung. Nadine Schnürer testete sich in 14,99 über die Hürden, sprang mit 5,74 m besser als in der letzten Freiluftsaison und ereichte im Kugelstoß mit 12,12 m exakt ihre Vorjahresbestweite. Im vereinsinternen Wettbewerb mit dem Diskus musste sich Schnürer (31,59) knapp Uta Horvath (32,26) geschlagen geben. Zudem blieb Sabine Demel (58,03) über 400 m Sandra Oehme (56,85/Burgsolms) auf den Fersen. Durch Julia Riemenschneider ging auch der Kreistitel der A-Jugendlichen im Speerwurf an die TSG . Im Speerwurf der Frauen setzte sich Katharina Stein (32,98/LAZ) gegen Anke Bender (28,65/LG Wettenberg) durch.
Bei der A-Jugend setzte sich Marion Powlleit von der LG Wettenberg mit drei Titeln in Szene. Neben Diskus (39,43) und Kugelstoß (11,07) triumphierte sie auch im Hochsprung (1,50 m). Sowohl im Weitsprung der B-Jugendlichen wie auch im Speerwurf belegten mit Theresa Pohl und Jana Pohl weitere Wettenbergerinnen die beiden ersten Plätze. Theresa Pohl setzte mit 5,01 m "einen Fünfer" in die Grube und warf den Speer (33,44) nah an ihre persönliche Bestleistung. Jana Pohl brachte es auf 4,80 m und 27,62 m. Nach längerer Krankheitsphase zeigte sich Kerstin Stoll (LG LO/Jugend A) mit konstanter Sprungleistung und der Siegweite von 4,98 m recht zufrieden. Im Weitsprung der Schülerinnen W15 behauptete sich Melanie Weber (4,59/TV Großen-Linden) knapp gegenüber Malena Rabenau (LAZ) mit 4,55 m. Durch vier Siege bei den Vierzehnjährigen war Lisa Magel vom LAZ Gießen erfolgreichste Teilnehmerin der Veranstaltung. Sie gewann erwartungsgemäß im Hochsprung (1,50), zudem über die Hürden (13,53), im Weitsprung (4,55) und mit dem Diskus (21,04). Mit der B-Schülerin Cynthia Schmidt (LG EH/13,41), Lara Matheis (13,65/LAZ) und Lisa Magel (13,95) erfüllten gleich die drei Erstplatzierten der W14 über 100 m mühelos die Norm (14,10) für die Teilnahme an den hessischen Meisterschaften.

Ergebnisse
  Comments (0)
Posted by Nils on Wednesday 10 May 2006 - 21:05:17 printer friendly create pdf of this news item
0 Comments

You must be logged in to make comments on this site - please log in, or if you are not registered click here to signup
News Categories
Datum / Zeit
 
This site is powered by e107, which is released under the terms of the GNU GPL License.

e107
PHP
MySQL